Sprengwerkbrücke in Schwarzach/Hengersberg

Schwerlastbrücke über die B533

Bauherr: Staatliches Bauamt Passau

Baujahr: 2011

Entwurf: Prof. Dr. Ing. Pravida

Techn. Daten:
Länge: 28,90 (8,20 / 11,50/ 8,20 m)
Breite: 5,00 m

Konstruktion: Blockverleimte Konstruktion aus Fichten-Brettschichtholz und einer Brettsperrholzplatte mit Sonderaufbau. Fahrbahnaufbau mit Gussasphaltbelag, Fertigteil-Kappen und setilichem Stahlgeländer. Sprengwerk-Stützen aus blockverleimter Fichte

Eigene Leistungen: Werkplanung und Ausführung

Beschreibung:

Diese Sprengwerkbrücke besitzt eine beachtliche Tragfähigkeit. Sie fällt in die Kategorie SLW 60, es dürfen also Schwertransporte mit einem Gesamtgewicht von 60 Tonnen die Brücke überqueren. Trotzdem wirkt die Brücke verhältnismäßig filigran. Dies ist vor allem durch das Sprengwerk möglich. So konnten die Stützweiten effizient reduziert werden ohne das Lichtraumprofil der Bundesstraße einzuschränken. Der Gussasphaltbelag schützt zudem die Holzkonstruktion vor Witterungseinflüssen.