Holzbetonverbundbrücke, Bayern

Biathlonbrücke Ruhpolding

Bauherr: Gemeinde Ruhpolding

Baujahr: 2010

Statik und Planung: BG Trauntal GmbH, Ruhpolding

Techn. Daten:
Länge: 17,00 m
Breite: 13,70 m

Konstruktion: Haupttragwerk aus insgesamt 9 BSH-Trägern mit eingeklebten Schubverbindern. 20cm Betonplatte mit oberseitiger Gussasphaltabdichtung.

Eigene Leistungen: Projektbetreuung und Ausführung

Beschreibung:

Zur Erneuerung des Wintersportzentrums für den Biathlon-Weltcup 2012 in der Chiemgau-Arena kam erstmals in Deutschland das HBV-Verbundsystem bei einer Schwerlastbrücke zum Einsatz. Das Tragwerk wurde so geplant und ausgeführt, dass eine Befahrung durch einen Pisten-Bully 600W mit einem Gesamtgewicht von 15 Tonnen möglich ist. Bedingt durch den großen Achsabstand und die Radlasten des Pistengerätes entstehen insbesondere am Mittelauflager hohe Kräfte, die das Brettschichtholz quer zur Faser beanspruchen. Üblicherweise sind bei so einer Kraftverteilung große Stahlplatten für entsprechende Auflagerflächen erforderlich. Bei dieser Brücke werden diese vermieden, indem sämtliche Auflagerkräfte über eingeklebte Gewindestangen abgetrgen werden. Dadurch sind sehr filigrane Anschlussdetails mit wenigen sichtbaren Bolzen entstanden, die lediglich zur Lagesicherung während der Montagearbeiten dienen.