Brettschichtholz

Neue Dimensionen aus Holz

Die Errungenschaft der Brettschichtholzherstellung hat den Holzbau revolutioniert und die Grundlage für den modernen Ingenieurholzbau geschaffen. Als industriell gerfertigtes und genormtes Produkt eignet es sich besonders gut für tragende Konstruktionen mit großen Spannweiten. Die einzelnen verklebten, technisch getrockneten Lamellen bestehen meist aus Nadelholz, jedoch werden aufgrund der notwendigen Veränderungen in der nachhaltigen Forstwirtschaft auch andere Holzarten immer mehr genutzt. So entstehen durch die Verleimung von Buchen-, Eschen- oder Eichenholz neue Möglichkeiten in der Brettschichtholzherstellung.

Die höhere Tragfähigkeit gegenüber üblichem Bauholz und die variablen Dimensionen mit Binderlängen von über 45 Meter machen Brettschichtholz zu einem leistungsfähigen Werkstoff. Darüber hinaus lassen sich effizient gekrümmte oder Bauteile mit variablem Querschnitt herstellen. Neben der einachsigen Krümmung ist es außerdem möglich, räumlich gekrümmte Bauteile zu fertigen.

Planung und Fertigung in einer Hand
In der Kooperation Schaffitzel und Miebach werden die Kompetenzen von Ingenieurholzbau und Brettschichtholzfertigung gebündelt.
Dadurch sind wir in der Lage gerade bei Machbarkeitsüberlegungen sinnvollen Input zu Fertigungsmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeit zu geben. In der Planung bei Schaffitzel+Miebach wird Brettschichtholz gemäß des Euro Code 5 normgerecht eingesetzt und alle Vorteile des Werkstoffs ausgenutzt, damit Holzbauprojekte ästhetisch und wirtschaftlich umgesetzt werden können.

Der Holzleimbau bzw. die Fertigung von Brettschichtholz ist besonders durch Neuerungen in Forschung und Entwicklung geprägt. Daher ist es wichtig gerade im Bereich der Innovationen Kompetenzen zu haben. Die Firma Schaffitzel Holzindustrie ist als Mitglied der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V eine treibende Kraft im Bereich Forschung und Entwicklung. Somit können bei Schaffitzel+Miebach aktuelle Neuerungen früh berücksichtig und eingeschätzt werden.