Sanierung und Wartung

Gute Pflege zahlt sich aus

Holzkonstruktionen sind bei einer sachkundigen Planung und einem korrekten konstruktiven Holzschutz sehr dauerhaft, doch für eine lange Lebensdauer müssen sie fachgerecht gepflegt werden.

Bei vielen älteren frei bewitterten Holzbauten, wie beispielsweise Brücken, wurde der konstruktive Holzschutz nicht berücksichtigt und es kommt auf Dauer zu Schäden durch Pilze und Insekten. Diese Bauwerke können saniert und mit Verkleidungen sowie Abdeckungen ertüchtigt werden. Bei fachgerechter Ausführung lässt sich so die Lebenserwartung dieser Bauwerke wieder deutlich erhöhen.

Analyse und Maßnahme
Sind frei bewitterte Holzbauten schadhaft, gilt es zunächst eine genaue Analyse des Zustandes zu erstellen und ein Sanierungskonzepte zu erarbeiten. Schaffitzel+Miebach hat sowohl in der Erfassung von Schäden sowie der werkstoffgerechten Ertüchtigung langjährige Erfahrung.

Auf Grundlage der von unseren Ingenieuren erstellten Sanierungskonzepte kann unser speziell geschultes Personal Schäden fachkundig ausbessern und die Lebensdauer der Bauwerke erhöhen. Dazu gehören neben der Verpressung von Rissen in BSH-Trägern auch der Einsatz von gezielter Verstärkung von Bindern mit Vollgewindeschrauben. Mit einem geeigneten Konzept kann der konstruktive Holzschutz so hergestellt werden, dass Brücken nach einer Sanierung sogar eine höhere Dauerhaftigkeit aufweisen als im Neuzustand.

Auch bei Neubauten sollte bereits die Wartung berücksichtigt werden. So können wir Ihnen beispielsweise einen Wartungsvertrag anbieten und auf diese Weise sicherstellen, dass durch entsprechende Pflege die Lebenserwartung eines Bauwerks erhöht wird.